Heldentelefon 0172 321 4000 mgg@heldengesucht.online

Arbeitslosigkeit ist nicht Hoffnungslosigkeit

Folge 3

Autoren

Sprecherin der Autoren
Laura-Lee R.

 

 


 

Wer arbeitslos ist, kennt das Gefühl.

„Ich bin nichts wert“ – „ich kann nichts“ – „was habe ich falsch gemacht?“.

Arbeitslosigkeit wird verbunden mit Versagensängsten und Hoffnungslosigkeit. 


Ihr seid immer noch da und möchtet noch mehr wissen?

Dann habe ich noch mehr für euch!

Es gab noch einige Erlebnisse und einschneidende Erfahrungen, zu denen wir uns äußern wollen.

Wir haben nicht nur über uns, unsere Erfahrungen oder unsere Träume gesprochen, sondern auch einige Projekte gemacht und gestartet, um zu zeigen und der Welt zu beweisen, dass wir nicht einfache Arbeitslose oder hoffnungslose Fälle sind. Nein!

Wie bereits im vorherigen Blog angesprochen, sind wir gewachsen und uns ans Herz gewachsen. Nicht mehr einfache Einzelgänger. Wir sind eine Einheit geworden und helfen uns gegenseitig und auch über die MGG hinaus.

Ein Beispiel dafür ist der Podcast, den wir gemeinsam mit unseren Teamleitern und einem professionellen Podcaster erstellt haben.
Wir haben uns zum ersten Mal selbstbewusst und stolz auf unsere Erfahrungen präsentiert. Was noch wichtiger ist: Glaubhaft!

Ein weiteres Projekt war tatsächlich ein eigenes Projekt gestalten und umsetzen. Trotz der Zweifel ist es uns wirklich gelungen und das auch noch erfolgreich. Eine Weihnachtsfeier – klingt erstmal nach nichts großem, schließlich hat jeder schon mindestens einmal eine eigene Feier gestaltet.
Wir haben es im Firmendenken gemacht. Projektmanagement nennt sich das Ganze und jetzt beherrschen wir auch das.

Unsere Heldin „X“ kam aus sich hinaus. Wie ein verängstigtes Reh stand die Person damals in unserer Gruppe, kaum fähig, sich zu äußern geschweige denn zu behaupten. Heldin X ist mittlerweile selbstbewusst und ich möchte schon behaupten, zu einer Führungspersönlichkeit herangewachsen. Straight gibt sie den Ton an und weiß genau was sie will.

Held „Y“ war ein klassischer Einzelgänger. Bloß nicht auffallen und erst recht nicht gesehen werden. Nach anfänglichem Zögern schreibt unser Held Y jetzt ein Buch. Glaubt ihr nicht? Wartet, bis das Buch ein Bestseller wird! Die MGG und das gesamte Teilnehmerteam unterstützen Y dabei und haben gezeigt, dass kein Traum lächerlich, sondern alles machbar ist. Wenn man es nur will, kann man alles schaffen.
Für den Teilnehmer war es ebenso eine Herausforderung erstmal aus sich raus zu kommen und mit dem Team seine Erfahrungen zu teilen. Jetzt ist er kein Einzelgänger mehr.

Wir können noch viel weiter ausholen und noch mehr mit euch teilen, aber das ist etwas, für einen anderen Tag.

Wie heißt es so schön? „Es war einmal …“

Sprecherin der Autoren: Laura-Lee R.

Fortsetzung von Folge 4 folgt.


 

 

Impressum

Helden gesucht ! Ein Sozialprojekt der MGG
Meine Gesundheit-Genossenschaft eG
Emil-Figge-Str. 43 / D-44227 Dortmund
Telefon: +49 231 586 99 – 711
E-Mail: mitglied@mgg-eg.de
Web: www.mgg-eg.de

Helden Kontakt

Heldentelefon: 0172 321 4000
Büro: +49 231 586 99 – 711
E-Mail: mgg@heldengesucht.online 

Pin It on Pinterest

Share This